Suche
  • Ulrich Paeslack

Tipps für Videokonferenzen und Live Streaming!



Hier möchte ich ein paar Tipps zusammen fassen, wie ihr eure Bild und Tonqualität bei Live-Streams und Videokonferenzen deutlich verbessern könnt.


Der Ton: mit einem Mikrofon, dass nicht fest im Gerät verbaut ist, könnt ihr eure Tonqualität deutlich steigern. zum Beispiel mit einem USB Mikrofon, oder mit einem kleinen Ansteck-Mikro (Lavalier-Mikrofon) falls ihr euch im Raum bewegen möchtet:




Dies ist das kleine Einsteiger-Set mit Adaptern für fast alle möglichen Anschlüsse.








Im Video habe ich diese Funkstrecke von Sennheiser verwendet. Das System ist sehr einfach und Benutzerfreundlich aufgebaut, hat eine sehr stabile Verbindung und eine super Tonqualität. Nicht von dem Preis in dieser Vorschau abschrecken lassen. Auf dem Artikel könnt ihr das Basis-Set anwählen und landet dann (Stand heute) bei 213€. Ist immer noch eine Menge Geld, aber das ist es auch wirklich Wert.






Dieses Mikrofon habe ich auf der Kamera verwendet. Es ist ein sehr günstiges Modell der Firma Rode, aber ist im Vergleich zur internen Aufzeichnung der Kamera schon um Welten besser. Es wird auf dem Blitzschuh der Kamera befestigt, kann aber auch mit einem Adapter auf einem Stativ angebracht werden.




 

Das Licht: hier ist wichtig, dass euer Gesicht gut ausgeleuchtet ist. Ein Fenster vor euch reicht in den meisten Fällen schon aus. Der Nachteil dabei ist natürlich, dass dies kein konstantes Licht ist. Am besten ist ein Fenster Richtung Norden, da hier schon mal keine direkte Sonne einstrahlt. Sonst könnt ihr auch mit den Lampen, die ihr zuhause habt arbeiten. Falls ihr es wirklich konstant und regelbar haben möchtet würde ich eine Videoleuchte empfehlen. Ein Ringlicht bietet sich an, dass ihr ja auch anderweitig gut verwenden könnt. Oder ihr greift zu einem kleinen Videolicht.


Dies ist das kleine Modell YN-300 von Yongnuo und mein absoluter Preis-Leistungs-Tipp. Im Video hatte ich das YN-600 LED laufen, aber nur mit 20% Leistung. Mit Yongnuo habe ich sehr gute Erfahrungen was das Licht angeht. Ob es die Blitze sind, die Lightsticks oder auch die LED Flächenleuchten. Für den Preis haben sie eine unschlagbare Leistung und eine erstaunlich gute Qualität.





 

Das Bild: Falls ihr eine Kamera zuhause habt, die ihr als Webcam benutzen könnt, macht das!!! Falls ihr öfter in einem Videocall seid, lohnt sich das immer. Am einfachsten geht es mit Canon. Auf dieser Seite findet ihr die Modelle, die von der Canon Software direkt unterstützt werden:

https://www.canon.de/cameras/eos-webcam-utility/

Hier sind von der Power-Shot über die SLR bis zu den neuen Spiegellosen viele Modelle dabei, so das die Wahrscheinlichkeit groß ist dies als Canon User benutzen zu können.


GoPro unterstützt mit seiner Software die Modelle ab der GoPro Hero 7 Black. Einmal die Software installiert, wird die Cam auch sofort in Zoom erkannt und kann als Quelle gewählt werden.

https://gopro.com/de/de/news/how-to-use-gopro-for-webcam


Für viele andere Modelle kann der Elgato Cam-Link benutzt werden.



Auch hier findet ihr auf der Website von Elgato die unterstützten Modell (unbedingt vorher nachschauen!!!) Das Gerät wird einfach als Schnittstelle zum Anschluss an den Computer verwendet und ist dann sofort zur Auswahl als Webcam verfügbar. Wen man sich die Preise für gute Webcams mal anschaut, ist man mit dieser Lösung (vorausgesetzt ihr habt schon eine Kamera für den Hausgebrauch, die ihr benutzen könnt) sogar noch günstig dabei.



In diesem YouTube Video könnt ihr euch praktische Umsetzung einmal anschauen:



7 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen